Marktbergel
  09843 9833-20
Windsbach
  09871 6579-0
ÖffnungszeitenJetzt geschlossen.
Mo-Fr: 8.30 - 12.30 Uhr, 13.30 - 17.30 Uhr
Sa: 8.30 - 12.30 Uhr
Von der Tann - Garten und Forst Iphofen
  09323 87059-05
ÖffnungszeitenJetzt geschlossen.
Mo-Do: 7.30 - 12.00 Uhr, 13.00 - 18.00 Uhr
Fr: 7.30 - 12.00 Uhr, 13.00 - 17.00 Uhr
Sa: 9.00 - 12.00 Uhr und nach Vereinbarung

Potenziale im Rübenanbau nutzen

Sobald nach den aktuellen Temperaturen von über 25°C die ersten Niederschläge fallen, ist mit dem Auftreten von Cercospora-Infektionen in den Zuckerrübenschlägen zu rechnen.

Eine protektive Bekämpfung wirkt gegen diesen Pilz am sichersten. Die Wirkung der Strobilurine hält zwischen 2 und 3 Wochen an. Bei weiterhin feucht-warmer Witterung mit hoher Luftfeuchte im Bestand muss i.d.R. innerhalb dieses Zeitraumes eine Anschlussbehandlung durchgeführt werden. Sollten bereits Infektionen vorhanden sein, ist die Zugabe eines kurativ wirkenden Fungizids (Epoxiconazol oder Cyproconazol) notwendig.

Neben der Unterdrückung pilzlicher Erreger sorgen Fungizide, insbesondere Strobilurine, für eine Stoffwechsel-Stimulanz - also auch für höhere Zuckererträge.

Unsere Fungizid-Empfehlungen: 2017_Ruebenfungizide

Weitere Tipps & Tricks zum Rübenanbau

Bordüngung:

  • Wenn nicht schon geschehen, dann die Borgabe mit der Fungizidmaßnahme abschließen. Aufwandmenge nicht
    unter 500 g reines Bor bemessen.

Nährstoffversorgung:

  • Rüben brauchen Mangan und Schwefel. Deshalb zum Fungizid 5 - 8 kg/ha  Combitop (Bittersalz) dazu geben. Dadurch kann auch die Fungizidleistung erhöht werden. Zusätzlicher wird ein seidenweicher Glanz (fast wie Metallic-Lack) bei den Rüben erzeugt.
  • Bei Wassermangel heißt es Trockenschäden vorzubeugen. Deswegen vor den Trockenschäden Kalium düngen! Kalium verbessert die Wassereffizienz in der Pflanze (Na-K-Pumpe zwischen den Zellen), Trockenschäden werden hinausgeschoben bzw. können schwächer ausfallen.  Unsere Empfehlung: 5 - 10 kg/ha  SUPREMO W  8/17/41 (Nährsalz) mit Fungizid oder solo spritzen.

Insektizide:

  • Gegen Läuse (vor allem bei wechselfeuchter Witterung) Pyrethroid mit Bienengefährlichkeit B4 wählen. Besonders preisgünstig: Lambda WG (150 g), je nach Gebinde 4,00 - 5,00 €/ha.

Bei weiteren Fragen hilft Ihnen das HAGRA-Agrar-Team gerne weiter. Der für Sie zuständige Außendienstmitarbeiter berät Sie auch gerne persönlich vor Ort.

Viel Erfolg!

Ihr HAGRA-Agrar-Team


Zurück zur Übersicht

Direkter Kontakt

Nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf.


Unsere Online Shops